Informationen

  VSÖ-Seminar 2011


10-Jahre EG-Wasserrahmenrichtlinie, wo stehen wir heute? Maßmahmenentwicklung, Konflikte und Synergien

am 17.02. und 18.02. 2011 in Hamburg-Wilhelmsburg

VSÖ-Seminar 2011: Konzept

Vorträge

Seminarflyer

Preise und Anmeldung

Tagungsort: Bürgerhaus Wilhelmsburg Mengestr. 20 21107 Hamburg Tel.: 040/752017–0 Fax: 040/752017–10

preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie z. B. im Hotel Kupferkrug, ganz in der Nähe der Tagungsstätte

Abstracts: Dr. Thomas Gaumert; Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut, Tobias Ernst (HafenCity Universität Hamburg); Eva Christine Mosch; Prof. Dr. Ulrich Braukmann

 
zum Seitenanfang
 
 
Seminarkonzept:

VSÖ-Seminar: 10-Jahre EG-Wasserrahmenrichtlinie, wo stehen wir heute? Maßmahmenentwicklung, Konflikte und Synergien
17.02. und 18.02. 2011 in Hamburg-Wilhelmsburg

Die EG Wasserrahmenrichtlinie ist im Dezember 2000 mit dem Ziel, bis zum Jahr 2015 den guten ökologischen Zustand der Oberflächengewässer und des Grundwassers und bei erheblich veränderten Wasserkörpern das gute ökologische Potenzial zu erreichen, verabschiedet worden. Die WRRL markiert einen Paradigmenwechsel in der Europäischen Gewässerpolitik. Sie stellt erstmalig neben der chemischen Wasserqualität den ökologischen Zustand der Gewässer in den Mittelpunkt und orientiert sich nicht mehr an administrativen Grenzen sondern an Flussgebietssystemen, eine besondere Herausforderung für das föderale Deutschland.

Im Zeitplan der WRRL sollten im Jahr 2010 viele grundsätzliche Aufgaben bereits abgeschlossen sein. Die ersten Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramm mussten 2009 an die europäische Kommission übermittelt werden. Dies ist sicherlich ein guter Zeitpunkt die Erfahrungen, die es bisher mit der Umsetzung der WRRL gibt, Revue passieren zu lassen und uns gewohnt praxisorientiert mit den Berührungspunkten der Richtlinie zum "Planungsalltag“ zu beschäftigen.

Das heißt nach einer Einführung, die die Erfahrungen und Perspektiven von 10 Jahren Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland beleuchtet, wollen wir uns konkret mit ihrer Umsetzung beschäftigen, beispielsweise mit der Maßnahmenplanung oder mit Konflikten und Synergien zu Naturschutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen an und in Gewässern. Besonderes Augenmerk soll auch auf die Gewässerunterhaltung und den Artenschutz in Bezug auf die WRRL gelegt werden.

zum Seitenanfang

 
Vorträge:

Dr. Andreas Hoffmann (Umwelbundesamt):

10 Jahre EGWasserrahmenrichtlinie: Erfahrungen und Perspektiven

Peter Sellheim (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz):

Zur Maßnahmenentwicklung an Fließgewässern – Grundlagen – Ziele – Vorgehensweise

Tobias Ernst, Prof. Dr. Wolfgang Dickhaut (HafenCity Universität Hamburg):

Weniger Hochwasser und mehr Lebensraum - (Wie) Kann Gewässerbewirtschaftung das leisten?

Dr. Thomas Gaumert (Flussgebietsgemeinschaft Elbe):

Die Wiederherstellung der Durchgängigkeit für Fische und Rundmäuler in Vorranggewässern der Elbe

Karsten Borggräfe (Aktion Fischotterschutz):

Fischotterschutz und WRRL Das Blaue Metropolnetz - Konzept und Maßnahmen

Eva Christine Mosch, (Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit):

FFH- und Wasserrahmenrichtlinie: Fischartenmonitoring

Hubertus Schültken (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz):

Strategien zur Reduzierung diffuser Stoffeinträge in Gewässer in Kooperation mit der Landwirtschaft - Ergebnisse des EU Life-Projektes WAgriCo und ihre Umsetzung in der Praxis

Thomas Behrends (NABU Schleswig-Holstein):

Was muss sich ändern – Konflikt Gewässerunterhaltung – WRRL Beispiel: Bachmuschel in der Alster

Dr. Reinhard Altmüller:

Erfolgreiche Artenschutzmaßnahmen für die Flussperlmuschel Margaritifera margaritifera L.

Prof. Dr. Ulrich Braukmann (Universität Kassel)

Gewässerunterhaltung in Flachlandbächen Norddeutschlands im Kontext mit der WRRL

 

zum Seitenanfang

 

Preise und Anmeldung:

179 Euro

Vollzahler

119 Euro

VSÖ-Mitglied

159 Euro

Mitglied in einem anderen Berufsverband

149 Euro

Frühbucher bis zum 28.02.08

99 Euro

Studenten / Arbeitslose

Anmeldung: Formlos per E-Mail, bitte mit Namen, Adresse und Telefonnummer: info@vsoe.de

zum Seitenanfang